Doris Fraccalvieri - Coburg - Einkommens - Darlehen - Weise
 

Doris Fraccalvieri - Verbraucherrecht-Urteile
Kredit, Darlehen, Bürgschaft, Vermögensangaben, Überforderung
Keine Sittenwidrigkeit einer Kreditbürgschaft bei falschen Vermögensangaben

Wer als Angehöriger eine Bürgschaft für einen Bankkredit eingeht und aufgrund seiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse mit der eingegangenen Verpflichtung in eklatanter Weise überfordert ist, hat vor Gericht gute Chancen, dass der Bürgschaftsvertrag für sittenwidrig und damit unwirksam erklärt wird. Auf die wirtschaftliche Überforderung kann sich ein Bürge jedoch dann nicht berufen, wenn er die Bank über seine Vermögensverhältnisse getäuscht hat, um so die Kreditgewährung zu ermöglichen.

Doris Fraccalvieri Urteil des LG Coburg vom 03.08.2006 23 O 949/05 Pressemitteilung des LG Coburg
Doris Fraccalvieri LG Coburg
Doris Fraccalvieri 23 O 949/05
 
Alle Verbraucherrecht-Urteile